174
VBM – Caring & Community Hub
Unser Betriebsrestaurant für VBM-Medizintechnik ist ein Fest für die Sinne. Bunt, Materialstark, Aussagekräftig und ein echter Kümmerer. Als Solcher, wollte VBM unter den Mitarbeitenden auch wahrgenommen werden. Unser Konzept der „Caring-Zones“ schließt weitere Bereiche, eine Bibliothek mit Lounge sowie attraktive Meetingräume, ein. Es entstand ein Projekt mit aktivierender Attraktivität, identitätsstiftender Aussage und maximal kommunikativen Möglichkeiten.
Betriebsrestaurant VBM Medizintechnik Sulz 2023

Als ergänzendes Sitzangebot, unter anderem für gemeinsame „Public-Viewing-Abende“, haben wir eine Arena mit integrierten Tischen designt. Die Sitzpolster sind variabel und lassen sich leicht verschieben.

Vielfältiges Sitzangebot

Zur gemeinsamen Kaffeepause kommen fast alle Mitarbeitenden innerhalb von 15 Minuten zusammen. Die Tassen hängen an Haken und stehen somit easy und schnell zur Verfügung. Die Nische wurde mit Ratan Schichtstoff von karuun ausgekleidet.

Wenns schnell gehen muss

Blauer Mineralwerkstoff toppt die längliche Kücheninsel. Der Werkstoff korrespondiert mit der mattblauen Oberfläche der Unterschränke. Metallgriffe in blau komplettieren den Allover Blue Look.

Allover Blue

Kunst inklusive

Die Kunstwerke an den Wänden wurden von einem lokalen Künstler mit einer Bohrmaschine geschaffen. Der hintere Bereich ist um 2 Stufen erhöht. Inklusive Teppichboden bietet der Bereich maximalen Restaurant Komfort. Mitten im Geschehen sitzt man am runden „Stammtisch“.

Ein runder Stehtisch, mit integriertem XXL-Pflanztrog, fungiert als Dreh- und Angelpunkt. Echtpflanzen erhöhen die Aufenthaltsqualität und sorgen für Natürlichkeit. Besonders harmonisch: Ein Terracotta-Ton ergänzt die Farbskala.

Geerdet sind nicht nur die Pflanzen

Wie es sich für einen wahren Kümmerer gehört, hat die Sitzbank einen besonders starken Rücken zum Anlehnen. Die Sitzpolster kippen mittig leicht nach unten womit sich der Sitzkomfort erhöht.

Kümmerer mit starkem Rücken

Eine farblich abgesetzte Reling schützt die umlaufende Kante des zentral platzieren Stehtischs. Schönes Detail: Der Lauf des Eichenfurniers schließt diagonal mit der Ecke ab.

Details machen den Unterschied

An der Teestation bieten zwei Wasserhähne heißes und gekühltes Wasser an. Ein Spiegel fungiert als Fensterersatz und erfüllt zudem funktionale Anforderungen an den Spritzschutz. Fließender Übergang: Die eingebaute Sitzbank aus Eichenfurnier schmiegt sich an die abgerundete Ecke an.

Spiegel als Fensterersatz

Der Fuß des Stehtischs wurde mit geriffeltem Kork ummantelt, das Material ergänzt die akustische Rüstung im Raum und sorgt für Natürlichkeit. Ein Runder Kreis auf der Tischplatte macht den zentralen Tischfuß nach oben sichtbar.

Kork ergänzt das Akustik Konzept

Eingestellte Bibliotheksregale im Obergeschoss definieren neue Raumgrenzen und von uns entworfene Glastrennwände ermöglichen Blickbeziehungen über diese hinweg. Ein weicher Teppich zoniert den Loungebereich.

Lounge & Bibliothek

Ein blauer Spiegel übernimmt wieder die Funktion des Fensterersatzes. Die abgependelten blauen Kastenleuchten im Meetingraum sind von +kouple aus Kiew. Raumhohe Vorhänge komplettieren die akustische Rüstung und sorgen für maximale Verdunklung bei Videokonferenzen.

Raumrüstung: Akustik, Beleuchtung und Fensterersatz

Städtenamen statt Raumnummern

In „Miami“ kann mitgebrachte Hardware am Stehtisch eingestöpselt werden. Der Stillarbeitsraum wurde mit einer Akustikdecke ausgestattet. Die lose Lounge-Möblierung gehört zur UF-Kollektion von UnternehmenForm. Deren Vorteil: Diese konnte aufgrund Ihrer vielen Möglichkeiten prima an das Design und die Anforderungen angepasst werden.

alle Projekte anzeigen